Protest gegen Großprojekt am Neusiedlersee

Die Umweltorganisation Greenpeace fordert einen Stopp des Tourismusprojekts am Neusiedler See.
©pixabay

Das Großprojekt würde 60 Hektar Land im Nationalpark einnehmen.

Greenpeace hat am Dienstagvormittag vor der ungarischen Botschaft in Wien für einen Abbruch des großen Tourismusprojekts auf der ungarischen Seite des Neusiedler Sees demonstriert. Das Großprojekt umfasst 60 Hektar Land im Nationalpark. Greenpeace ist der Meinung, dass das Projekt den dort liegenden Steppensee gefährde. 15 Aktivisten protestierten vor den Toren der ungarischen Botschaft für den sofortigen Stopp mit der Aufschrift:“Keine Umweltzerstörung am Neusiedlersee“. Aufgrund einer nicht gemeldeten Protestaktion, war die Polizei ebenfalls vor Ort. Auch die Umweltsprecherin der Grünen, Astrid Tössler, kritisierte das Großprojekt am Neusiedlersee, da es nicht für das Klima sowie- Artenschutzziel der EU steht.

RED./AS

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email