Rosberg fährt auf Kempinski ab

Die Hotelkette präsentiert ihren neuen Markenbotschafter.
© Kempinski Hotels

Nico Rosberg (li.) mit Kempinski-Vorstand Martin R. Smura bei der Vertragsunterzeichnung

Der Ex-Formel-1-Weltmeister ist das aktuellste „Pilot-Projekt“ der „Kempinski-Hotels“: „Nico Rosberg ist einer der größten Sympathieträger und ist trotz seines enormen Erfolges bodenständig geblieben. Mit seiner Authenzität, Willenskraft und Dynamik ist er für uns der bestmögliche Repräsentant. Er vertritt künftig unsere Kampagnen rund um den Globus“, begründet Martin R. Smura, Vorstandsvorsitzender der Kempinski AG, warum die Wahl auf den Formel-1-Weltmeister von 2016 fiel.

Rosberg – der fließend fünf Sprachen spricht – sagt zu seinem Engagement: „Ich verbringe viele Tage im Jahr auf der ganzen Welt in Hotels. Dabei ist mir stets die Eleganz und der perfekte Service der Kempinski-Mitarbeiter, die ihre Gäste mit voller Leidenschaft verwöhnen, aufgefallen“, so der 34jährige über seinen neuen „Rennstall“, sprich Arbeitgeber.

Auch der Mehrheitseigentümer der Kempinski Hotels hat ein schlüssiges Argument für die Rosberg-Bestellung parat: „Schließlich hat Nico das entscheidende Rennen zum WM-Titel hier bei uns in Bahrain gewonnen. Ein Grund mehr ihn als Markenbotschafter zu begrüßen“, feiert H. E. Abdulla H. Saif den erfolgreichen Vertragsabschluss.

Nach Hugo Boss, Rolex und UBS ist Kempinski bereits das vierte „Cockpit“ in dem Rosberg als Markenbotschafter Platz nimmt.

 

PA/Red 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email