Splashline vorerst gerettet

Gläubiger haben Sanierungsplan des Maturareise-Veranstalters angenommen.
© Splashline

„Summer Splash“-Veranstalter Splashline, ist vorerst gerettet. Die Gläubiger haben dem Sanierungsplan zugestimmt, wie der KSV1870 Dienstagnachmittag mitteilte. Die Kunden haben das Geld zurückbekommen: Die Anzahlungen der Reisekunden seien direkt über die Pauschalreiseversicherung abgewickelt worden.

Splashline hatte im Mai Insolvenz beantragt und dann während des Verfahrens einen Sanierungsplan eingebracht, der den Gläubigern eine rasche Quote und dadurch eine Entschuldung des Unternehmens gewährleisten soll. In der heutigen Sanierungsplantagsatzung am Handelsgericht Wien wurde der Sanierungsplan angenommen. Die Gläubiger erhalten – nach rechtskräftiger Aufhebung des Insolvenzverfahrens – eine Barquote von 42 Prozent ihrer festgestellten Forderung. Das Geld für Quote und Verfahren muss innerhalb von drei Wochen hinterlegt werden, dann wird das Insolvenzverfahren aufgehoben.

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email