Starke Nachfrage beim Klimaticket

Das neu eingeführte österreichweite Klimaticket findet besonders viel Anklang in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich.
©Weingartner-Foto / picturedesk.com

Mit dem Klimaticket können alle öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich genutzt werden

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ging das Klimaticket am 1.Oktober in den Vorverkauf. Seit dem sind etwa 128 000 Klimatickets verkauf worden. Davon wurde ein Viertel in den Bundesländern Oberösterreich, Niederösterreich und Wien verkauft, laut offiziellen Zahlen des Verkehrsministeriums. In Wien und Oberösterreich, die zu den einwohnerstärksten Bundesländern gehören, kaufte jeder 50. das Ticket. Im Westen Österreichs, erwarben dagegen nur 0,6 Prozent der Vorarlberger ein Ticket.

In Wien wurden 40774 Tickets ausgestellt, gefolgt von Niederösterreich, wo es 34953 Tickets waren und Oberösterreich mit 20513 Tickets. Danach kommen mit etwas Abstand die Steiermark (7.951), Salzburg (6.693), Tirol (6.781), Kärnten (3.509), Burgenland (3.464) und Vorarlberg (2.379). Laut APA-Anfrage sei die Auswertung der Ticketverkäufe noch nicht abgeschlossen. Zu den österreichweiten Klimatickets kommen noch die regionalen Klimatickets.

Wie viele der Klimaticket-Nutzer schon davor öffentlich unterwegs waren, ist nicht bekannt. In Wien, wo 40.000 österreichweite Klimatickets verkauft wurden, haben laut Wiener Linien bisher etwa 20.000 ihre Jahreskarte zurückgegeben. Jahreskarten-Besitzer, die wegen des Umstiegs auf das Klimaticket ihre Wiener-Linien-Jahreskarte vorzeitig kündigen, haben den Vorteil, dass die Bearbeitungsgebühr von 22 Euro entfällt.

54 Prozent Klimaticket-Käufer lösten die „Classic“-Variante, die im Vorverkauf 949 Euro gekostet hat. 29 Prozent kauften das „Klimaticket Jugend“ und weitere 16 Prozent jenes für Pensionistinnen und Pensionisten. Die ermäßigten Tickets konnten um einen Frühbucherpreis von 699 Euro erworben werden. Das macht Einnahmen von 69 Mio. Euro aus dem Klimaticket Classic und weitere 41 Mio. Euro aus dem Verkauf der ermäßigten Tickets. Insgesamt betragen die Erlöse aus der Early-Bird-Phase damit rund 110 Mio. Euro.

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email