Start für das Klimaticket

Das lange angekündigte Klimaticket kann nun erworben werden
APA/Herbert Neubauer

Verkehrsministerin Leonore Gewessler präsentiert stolz ihr Klimaticket

Die Gespräche um das Klimaticket Österreich zogen sich lange hin. Es handelt sich dabei um ein Ticket, mit dem ein Jahr lang alle öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich genutzt werden können. Nun ist es soweit, das Angebot befindet sich in der Vorverkaufsphase und kann bestellt werden. Am Freitag, dem ersten Vorverkaufstag, wurde das Öffi-Ticket 6646 Mal gekauft, so das Umwelts- und Verkehrsministerium am Samstag. Das Ticket kann für 1095 Euro regulär erworben werden. Bis Ende Oktober kostet es noch 949 Euro. Senioren, Personen unter 26 Jahren und Menschen mit Behinderung bekommen das Ticket jetzt für 699 Euro und regulär für 821 Euro. Gültig ist es ab 26.Oktober und kann österreichweit genutzt werden. Erworben werden kann es unter www.klimaticket.at und an allen Ticketschaltern der Verkehrsbünde, der ÖBB und der Westbahn.

Lange Verhandlungen

Über das Konzept eines Jahrestickets für alle öffentlichen Verkehrsmitteln in allen Bundesländern wurde seit 15 Jahren diskutiert. Nach intensiven und jahrelangen Verhandlungen zwischen den neun Landesregierungen, den sieben Verkehrsbünden und den Bahnbetreibern konnte sich die Vertreter nun einigen.

Bis zu den letzten Verhandlungen war nicht klar, ob Ost-Österreich (Wien, Burgenland, Niederösterreich), der Teil mit den meisten Öffi-Pendlern, auch mit an Bord ist. Gespräche mit dem Verkehrsverbund Ostregion (VOR) liefen bis Mittwoch. Donnerstag gab Verkehrsministerin Leonore Gewessler bekannt, dass die drei fehlenden Bundesländer nun doch auch dabei sind. Vertreter konnten sich davor nicht über das Geld und die Tarifstruktur einig werden.  Das Ticket  sei ein Geldersparnis für Pendler und sei eine große Tarifreform für Österreich, so Gewessler.

1-2-3 Ticket 

Ursprünglich sollte ein 1-2-3 Klimaticket kommen. Dabei sollten Jahrestickets für ein Bundesland 365 Euro, für  zwei Bundesländer 2x 365 Euro, also 730 Euro und für alle Bundesländer 1095 Euro (3x 365 Euro) kosten. Die Tarife der Öffis sind jedoch eine Entscheidung der Länder und die Preise zwischen den einzelnen Bundesländer variieren stark. Somit konnte das 1-2-3 Konzept nicht umgesetzt werden.Bis jetzt gibt es die regionalen Klimatickets nur in fünf Bundesländern. In Wien kostet das Jahresticket als einziges Bundesland 365 Euro. In Vorarlberg ist es 10 Euro billiger, in Kärnten dagegen gibt es noch gar kein Jahresticket. Mit 695 Euro hat Oberösterreich das teuerste Angebot für ein Jahresticket. Das 2er Ticket gibt es nur in Niederösterreich und Burgenland für 555 Euro.

APA/RED

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email