Taxler streiken in ganz Italien

Schwierigkeiten in Großstädten vor allem für Touristen
© pixabay

In ganz Italien sind am Dienstag die Taxler in Streik getreten. Sie protestierten gegen Liberalisierungsmaßnahmen der Regierung von Premierministerin Giorgia Meloni. Es geht gegen Pläne der rechten Regierung, die Zahl der Taxilizenzen für die Hauptstädte der Regionen, für Großstädte und Gemeinden mit internationalen Flughäfen um bis zu 20 Prozent zu erhöhen. Die Gemeinden können zusätzliche befristete Taxikonzessionen für maximal 12 Monate erteilen.

Wegen des Taxistreiks zu einer für den Fremdenverkehr starken Zeit kam es in ganz Italien zu Unannehmlichkeiten für Touristen. Lange Schlangen von Reisenden, die vergebens auf ein Taxi warteten, bildeten sich vor Roms Hauptbahnhof Termini. Zu Problemen kam es auch in Mailand. Die Sprecher der Taxifahrer-Verbände sprachen von einer 100-prozentigen Beteiligung am Protest.

Die italienischen Städte sind seit einiger Zeit mit dem Problem konfrontiert, dass es insgesamt zu wenige Taxis gibt. Die Taxler sind seit jeher eine einflussreiche Berufsgruppe, die sich gegen Liberalisierungsmaßnahmen stemmt. Zu einer Kundgebung der streikenden Taxifahrer kam es im Zentrum der Hauptstadt Rom.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner