Tirols Sommertourismus steht in den Startlöchern

Mit den für Mitte Mai angekündigten Öffnungsschritten der Bundesregierung hat der Tiroler Tourismus nun eine Perspektive für das Wiederhochfahren.

Als verantwortungsvolle Gastgeber hätten die Betriebe in Tirol umfassende Sicherheits- und Hygienekonzepte erarbeitet

Tirols Landeshauptmann Günther Platter hatte in den vergangenen Wochen Öffnungsschritte insbesondere für den Tourismus gefordert. Vor wenigen Tagen hat die Bundesregierung klargestellt, dass es voraussichtlich Mitte Mai dazu kommt – und zwar für Beherberger, Gastronomie, Sport und Kultur. Die weiteren Abstimmungen mit dem Bund über diese Öffnungsschritte finden morgen Freitag statt. „Damit ist nun endlich eine Perspektive gegeben – sowohl für die betroffenen Branchen und Bereiche, die nicht von heute auf morgen aufsperren können, als auch für die Menschen, die sich mehr denn je nach ihrem gewohnten Leben sehnen“, konstatiert Platter.

Sicherheit hat oberste Priorität

Tirol sei jedenfalls gut auf das Wiederhochfahren des Tourismus vorbereitet. „Sicherheit muss das Herzstück eines jeden Tirol-Aufenthalts sein. Die zentrale Erwartungshaltung der Gäste besteht darin, einen sicheren Urlaub in unserem Land verbringen zu können“, so Platter, der überzeugt ist, dass die Branche den Beweis erbringen wird, dass Tirol eines der sichersten und gesündesten Urlaubsländer ist. Als verantwortungsvolle Gastgeber hätten die Betriebe und Tourismusverbände umfassende Sicherheits- und Hygienekonzepte erarbeitet, eigene COVID-Beauftragte eingesetzt, Online-Plattformen mit Informationen rund um einen sicheren Urlaub geschaffen sowie digitale Registrierungstools implementiert, falls diese benötigt werden. Zudem biete das Land Gästen und Mitarbeitern gleichermaßen eine Testkapazität, die ihresgleichen sucht, wodurch sich niemand um einen Corona-Test sorgen müsse, auch die Durchimpfung der Bevölkerung schreite kontinuierlich voran. „Die Tourismusbetriebe haben sich akribisch auf den Neustart vorbereitet, das Urlaubsland Tirol ist bereit“, erklärt Platter.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email