TUI kürzt Kapazität für Sommer

Der Reiseanbieter verzeichnet 60 Prozent weniger Buchungen als 2019.
© TUI

Der Reisekonzern TUI hat ebenfalls mit starken Konsequenzen der Coronakrise zu kämpfen.

Beim Reisekonzern TUI sieht man ein Anziehen der Buchungen für Sommerreisen. Die Buchungszahlen lägen unverändert auf einem „ermutigenden“ Niveau von 2,8 Millionen Gästen, teilte TUI mit. Das seien allerdings 60 Prozent weniger als im Vorkrisenjahr 2019. Der Reiseanbieter stutzte deshalb die für den Sommer geplante Kapazität ab Juli auf 75 von 80 Prozent.

Zugleich betonte TUI, hier flexibel anpassen zu können, falls die Nachfrage durch Fortschritte in der Pandemie-Bekämpfung stärker steigt. Covid-Impfungen und -Tests gäben Grund zu Optimismus. „Es zeigt sich auf allen Vertriebskanälen das zunehmende Interesse an Urlauben in der Sommersaison. Die Nachfrage der Kunden ist da, die Menschen wollen reisen“, erklärte der hart von der Corona-Krise getroffene Konzern.

Zum hoch umstrittenen Osterreisegeschäft nach Mallorca oder Portugal betonte der deutsche Reiseveranstalter, das Sicherheits- und Hygienekonzept am Urlaubsort habe das gleiche hohe Niveau wie zu Hause. TUI appellierte an die Gäste, sich an die Regeln zu halten.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email