United Airlines verdoppelte Gewinn

Die US-amerikanische Fluggesellschaft konnte trotz des Ausfalls von 737 Max-Maschinen zulegen.
© Pixabay

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat im zweiten Quartal dank des boomenden Flugverkehrs ĂŒberraschend gute GeschĂ€fte gemacht. Der Gewinn legte verglichen mit dem Vorjahreswert um mehr als die HĂ€lfte auf 1,1 Milliarden Dollar (980,13 Mio. Euro) zu, wie der Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Der Ausfall von Boeings nach zwei FlugzeugabstĂŒrzen mit insgesamt 346 Toten weltweit mit Startverboten belegten Krisenjets vom Typ 737 Max hinterließ keine grĂ¶ĂŸeren SchĂ€den in der Bilanz. United hatte allerdings auch nur 14 Maschinen in der Flotte, als im MĂ€rz verfĂŒgt wurde, dass die Flugzeuge bis auf Weiteres am Boden bleiben mĂŒssen.

Das Unternehmen hatte die 737 Max zuletzt bis November aus dem Flugplan gestrichen. Mittlerweile zeichnet sich aber ab, dass es noch deutlich lĂ€nger dauern könnte, bis die Jets wieder abheben dĂŒrfen. Mit grĂ¶ĂŸeren Belastungen rechnet United jedoch nicht. Im Gegenteil: Wegen der starken Nachfrage von Reisenden hob die Airline das Gewinnziel fĂŒr das Gesamtjahr 2019 sogar etwas an.

Bereits im jĂŒngsten Quartal liefen die GeschĂ€fte rund: Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um knapp sechs Prozent auf 11,4 Milliarden Dollar. Die Ergebnisse ĂŒbertrafen die Prognosen der Analysten, die Aktie verbuchte nachbörslich einen leichten Kursanstieg. Bei Anlegern kam auch gut an, dass ein neues AktienrĂŒckkaufprogramm ĂŒber drei Milliarden Dollar angekĂŒndigt wurde.

United Airlines fliegt von MĂŒnchen, Venedig und ZĂŒrich direkt in die Vereinigte Staaten von Amerika. Wien wird nur ĂŒber die Partnerfluggesellschaften AUA, Lufthansa und Swiss bedient.

APA/red

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner