Vergleichsportal deckt auf

Große Unterschiede bei Leistungen und Preise
© Pixabay

Das Vergleichsportal „durchblicker.at“ empfiehlt beim Abschluss einer Reiseversicherung auf die Covid-19- Deckung zu achten. Reiseversicherungen müssen bei Pandemien wie Corona keine Leistung erbringen, viele Unternehmen bieten aber freiwillig einen „eingeschränkten Schutz bei Corona“ und verzichten so teilweise auf Pandemie- Ausschluss. 

Einige Reiseversicherer akzeptierten eine Corona-Erkrankung als Stornogrund oder würden die medizinischen Behandlungskosten übernehmen, wenn man am Urlaubsort im Ausland erkranke. Der Krankenversicherungsschutz gelte aber nur, wenn zum Zeitpunkt der Reise für den Urlaubsort keine Reisewarnung der Stufe fünf oder sechs vorliege, so „durchblicker.at“ am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Eine Ausnahme von der Deckung gebe es nicht nur bei den Reisewarnungen, sondern auch bei anderen Szenarien. Kein Stornogrund seien beispielsweise eine erhöhte Fallzahl im Urlaubsland. Generell aber seien die Leistungen von Versicherer zu Versicherer ganz unterschiedlich. „In Summe ergibt sich für die Versicherungsnehmerinnen und -nehmer ein durchaus komplexes Bild. Online-Vergleiche können hier Licht ins Dunkel bringen. Zusätzlich sorgt der Prämienvergleich auch für ein höheres Urlaubsbudget – das Einsparpotenzial ist groß“, so durchblicker-Geschäftsführer Reinhold Baudisch. Den Kunden wird für den Abschluss der Reiseversicherung geraten, sich über die Einreise- und Ausreisebestimmungen zu informieren. 

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email