Verzögerungen bei Flughafenausbau in Barcelona

Der geplante, milliardenschwere Ausbau des spanischen Flughafens BCN muss nun auf mindestens 5 Jahre verschoben werden.
©unsplash

„Barcelona-El Prat“ ist nach Madrid der zweitgrößte Flughafen Spaniens.

Der Flughafen Barcelona sollte eigentlich bis 2031 zu einem „Drehkreuz im internationalen Luftverkehr“ ausgebaut werden. Aufgrund „ökologischer Bedenken“ wird sich dieses Vorhaben aber um voraussichtlich 5 Jahre verzögern, wie die spanische Transportministerin Raquel Sanchez nun mitteilte. Im Vorfeld habe es sowohl innerhalb der zerstrittenen Koalitionsregierung als auch unter den Bürgern zahlreiche Widerstände gegeben, vor allem weil eine Startbahn direkt in das an den Flughafen angrenzende Naturschutzgebiet „La Ricarda“ verlängert werden sollte.

Da in das Projekt satte 1,7 Milliarden Euro investiert werden sollten, herrscht nun dementsprechend große Diskussion innerhalb der Regierung. Der linksgerichtete Regionalregierungschef Pere Aragones wirft der Zentralregierung beispielsweise vor, dass Madrid und Aena ihre Vorstellungen vom Ausbau durchdrücken wollten und das Naturschutzgebiet dafür bereitwillig zerstört hätten. In den nationalen Medien befürchtet man nun, dass der Streit um die Ausbaumaßnahmen auch die Gespräche der Zentralregierung mit den Separatisten zur Beilegung der Katalonien-Krise negativ beeinflussen könnte.

APA/Red./LBi

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email