VKI unterstützt bei Flugstornierungen

Bis 31. Mai bekommen Kunden noch kostenlos Hilfe bei der Ticketrückerstattung.
© Pixabay

Die Corona-Pandemie führt weltweit zu Flugstornierungen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hilft Kunden bei der Durchsetzung von Ansprüchen nach Corona bedingten Absagen von Flügen. Bis 31. Mai können sich Betroffene noch beim VKI melden, wenn ihnen die Fluggesellschaften Austrian Airlines und Laudamotion die Ticketpreise nicht rückerstatten wollen.

Hintergrund ist, dass es vermehrt Beschwerden gibt, dass wegen der Corona-Pandemie stornierte Flugtickets nicht rückerstattet werden. Den Kunden wird als Ersatzleistung von den Fluglinien nur ein Gutschein oder eine Umbuchung angeboten. Allerdings ist die Rechtslage diesbezüglich ganz eindeutig: Findet der Flug nicht statt, haben betroffene Kunden laut EU-Recht einen Anspruch auf Rückerstattung des vollen Ticketpreises. Die von den Fluglinien derzeit gerne angebotenen Gutscheine und Möglichkeiten zur Umbuchung auf ein späteres Flugdatum können, müssen aber nicht akzeptiert werden. Nach Artikel 8 der europäischen Fluggastrechte-Verordnung sind Fluglinien dazu verpflichtet, binnen sieben Tagen den vollständigen Ticketpreis zurückzuzahlen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email