Winzer setzen auf Kreativität

Österreich wird bereits seit langer Zeit als innovatives Weinland angesehen. Vor allem, seit die junge Generation am Werken ist. Diese sucht nach neuen Wegen, ohne dabei die bewährten Methoden zu vergessen.
©DomäneBaumgartner

Sorgfalt und Hingabe sind Voraussetzung in der biologisch-dynamischen Land- wirtschaft der Familie Baumgartner

Winzer zu sein, ist nicht einfach, und Tradition ist ein wichtiges Thema beim Weinbau. Aber auch viel Neues hat Platz und macht die junge Generation zu kreativen Unternehmern. Sich alleine auf die Pflege und Kultivierung der Weinreben, die Herstellung und die Vermarktung des Weins zu kümmern, ist ihnen schon längst zu wenig. Innovative Ideen zeichnen die Winzer von heute aus, und der Erfolg bei den Konsumenten gibt ihnen recht.

Das größte Weingut Österreichs, das in Familienbesitz ist, liegt im Weinviertel, und zwar in Untermarkersdorf. Die Domäne Baumgartner blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück, viele preisgekrönte Weine und Auszeichnungen bei Weinwettbewerben von New York bis Moskau sind die Folge. Obwohl hier Tradition groß geschrieben wird – die Geschichte der Domäne Baumgartner lässt sich bis ins Jahr 1725 zurückverfolgen –, sind Innovationen immer willkommen, um am Markt zu bestehen.

So sorgt etwa die junge Katharina Baumgartner – die Hobby-Pianistin verfügt nicht nur über eine solide Ausbildung, sondern auch über viele Ideen – für internationales Aufsehen. Ihre Erfindung: Musikwein. Dabei wird der Wein in einigen Tanks nach der Gärung mit Musik beschallt. Die junge Winzerin erklärt das Motiv: „Durch die Klangfrequenzen werden die Hefen im Wein nach der Gärung in Bewegung gehalten.“ Das Ergebnis sind fülligere und auch cremigere Weine, die zudem länger haltbar sind. So wurde etwa der Grüne Veltliner „Rosenprinzessin“ mit der gleichnamigen Melodie aus der Operette „Die Rosenkönigin“ beschallt.

Passend zu dem eleganten Wein mit anregendem Duft wurden auch die Etiketten gestaltet. Und zwar mit einer Kreation der Wiener Künstlerin Raja Schwahn-Reichmann. Mit dieser innovativen Idee und deren Ausführung erregte Katharina Baumgartner auch internationales Aufsehen und gewann Doppelgold bei der New York Wine Competition, wo die Domäne Baumgartner auch zur „Austrian Winery of the Year“ gekürt wurde.

TEXT: Gabriella Mühlbauer

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen FaktuM-Ausgabe!

FaktuM Jahres-Abonnement zum Vorzugspreis hier bestellen>>

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email