„Wir laden nach“

Eurowings will ganze Flotte in die Luft bringen
© Pixabay

Im Sommer will Eurowings alle 81 Airbus 320 in die Luft bringen, sagt der Eurowings- Chef Jens Bischof. Die gestiegene Nachfrage sorge dafür, dass die Maschinen gegenwärtig wieder gut ausgelastet sind. Laut Aussagen des Eurowings- Chefs werden die meisten Buchungen dabei eher kurzfristig und für den Sommer gemacht. Nur rund 30 Prozent der Kunden buchen für den Herbst oder später. Ein Manko sei es, dass auf der Fernstrecke wichtige Zielgebiete noch nicht wieder geöffnet sind.

Bischof erwartet dagegen einen Schub bei den Expansionsplänen in Europa. Gerade hat Eurowings mit Prag eine vierte Basis im Ausland angekündigt, von wo aus ab Oktober auch Fernziele und andere europäische Städte angeflogen werden sollen. In Prag hatte die Insolvenz von Czech Airlines eine Lücke hinterlassen. Bischof sieht den Luftverkehr in Europa vor einer Neuverteilung und erwartet weitere Konsolidierungen „Corona hat einige Whitespots hinterlassen“, so der Eurowings- Chef. Diese wolle er nutzen, um mit Eurowings zu wachsen. 

Das soll ganz ohne Dumping- Preise geschehen, heißt es. Es gebe zwar auch bei Eurowings Oneway- Tickets ab 29 Euro, diese Niedrigpreise seien aber den Suchmaschinen im Internet geschuldet- sonst fliege man dort raus, so der Fluggesellschafts- Sprecher. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email