Wohin darf’s noch gehen?

Im Corona-Jahr 2020 ist das Reisen schwieriger als sonst. Es ist kaum vorauszusehen, wie, wann und ob man überhaupt in das jeweilige Traumurlaubsziel reisen kann. Branchenvertreter verraten jetzt, was sie trotz der Situation momentan in petto haben.
© Adobe Stock

Urlaub trotz Corona: Reisebüros müssen derzeit schnell reagieren und handeln

Während es in vielen Branchen langsam wieder aufwärts geht, befinden sich die Reisebüros nach wie vor im Krisenmodus. Durch zu viele Unsicherheiten und sich ständig ändernde Reisebestimmungen nehmen viele momentan Abstand vor Reisebuchungen. EInige Reisen in beliebte Urlaubsdestinationen wie die Türkei, Ibiza, Marokko oder Ägypten sind aufgrund von Reisewarnungen derzeit nicht möglich. FaktuM fragte bei Österreichs Reisebüros nach, was sie derzeit eigentlich noch anbieten können und was sie ihren Kunden raten. 

Gottfried Winkler, Leitung Reiseveranstalter/Head of Tour Operating Prima Reisen GmbH

„Aktuell ist es aufgrund der derzeitigen weltweiten Reise-Einschränkungen und der gesundheitlichen Situation relativ schwierig, seriöse Empfehlungen für unmittelbar bevorstehende Reisen zu geben. Wir bei Prima Reisen setzen in den nächsten Monaten vor allem auf die Winter-Saison und auf unser erfolgreiches Nischenprodukt „Winterzauber in Finnland“. Die Winteratmosphäre, das Phänomen der Nordlichter und sämtliche von uns angebotenen Aktivitäten vor Ort bleiben von der derzeitigen Krise ja unberührt.  Auch aus der Berichterstattung der Medien ist zu entnehmen, dass gerade Finnland mit seiner vorsichtigen Einreisepolitik einen vorbildlichen Umgang zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung der Covid-19-Pandemie praktiziert. An unseren vielfältigen Reiseangeboten nach Lappland mussten wir kaum etwas adaptieren, und gemeinsam mit unseren örtlichen Partnern wurde ein Hygiene-konzept sorgfältig erstellt. 

Gerade in dieser schwierigen Zeit für Urlaubssuchende haben wir eine Reiseempfehlung: Ein Wintererlebnis der anderen Art, über dem Polarkreis in einer tief verschneiten Winterlandschaft, weit weg vom Massentourismus. Mit Huskyabenteuer, Schneeschuhwanderungen, Snowmobilsafaris und Eishotel – und mit ein wenig Glück sieht man in einer klaren Nacht die grün leuchtenden Nordlichter wie wilde Geister über den Himmel flackern. Wir bieten Pakete für Familien, für Paare, für Freunde, Gruppen und Einzelreisende. Das österreichische Team betreut unsere Gäste vor Ort vom Flughafen bis zur Abreise. Mehr denn je sind wir froh und stolz, dieses einzigartige Produkt anbieten zu dürfen.“

Jutta Ochsenhofer,Geschäftsführerin FOX Tours

„Wir haben eigene Produkte bzw. eine Kooperation mit Reisebüros und einem Busveranstalter im Südburgenland. Unser Verkaufshit: ‚Paradiesroute Klassik‘ und ‚Best of Bus‘. Beide Produkte sind unter dem Motto #wirhabenplatzfuersie und  #nachhaltigreisen.

Unsere Empfehlung für Teambuilding oder Auszeit für Manager (hier kann auch der Gesundheitshunderter der SVS eingelöst werden): Der Radurlaub ‚Aufatmen im Paradies‘ im Südburgenland – inklusive Anti-Stress-Coaching mit Klaus Pahr.“

Walter Krahl, Geschäftsführer Ruefa

„Aktuell bieten wir eine schöne Auswahl an klassischen Mittelstrecke-Pauschalreisen, etwa nach Griechenland, Zypern, Malta, Sizilien, Italien etc. an – alles Destinationen, an denen die neuen Hygienemaßnahmen sehr gut umgesetzt werden und die teilweise noch bis in den Oktober hinein wunderschöne Reiseziele darstellen. Auch unsere Sommerakademie auf Zakynthos findet regulär statt – sogar ohne große Einschränkungen, da hier alle Kurse im Freien abgehalten werden. 

Wir haben in diesem Jahr zudem ein neues Reiseformat entwickelt. Die Ruefa Studienreisen haben ihr Portfolio erweitert und bieten seit diesem Sommer ‚Body and Mind‘-Reisen an. Gemeinsam mit dem Fitness- und Gesundheitsunternehmen ‚TrueSpirit‘ werden Reisen entwickelt, bei denen Sport, Gesundheit und neue Eindrücke im Vordergrund stehen. Gerade in so turbulenten Zeiten wie jetzt haben die Menschen ein großes Bedürfnis nach geistiger Nahrung, körperlicher Aktivität und mentaler Gesundheit. Gestartet sind wir heuer mit den drei Reisen ‚Summer Supreme‘, ‚Retreat your Body‘ sowie ‚Retreat your Mind“ – im 4* Sporthotel Kogler in Mittersill bzw. im Soami Retreat Resort in Millstatt. Im nächsten Jahr wird ‚Open your Mind‘ die Reisenden auf die Spuren der Polarlichter nach Tromsø in Norwegen führen.

Dieser Sommer war auch bei Ruefa geprägt vom Schwerpunkt ‚Urlaub in Österreich‘. Der Reisende sucht Erholung, will Neues erleben und die schönsten Seiten unserer Welt entdecken. Das ändert sich auch 2020 nicht. Weil wir überzeugt sind, dass all das auch in Österreich zu finden ist, haben wir im Frühjahr ein Rot-weiß-rot-Produkt aus Top-Hotels im guten Bundesländer-Mix geschnürt. Unser Ziel:  Kunden den perfekten Urlaub in gewohnter Ruefa-Qualität zu bieten, aber eben im eigenen Land. 

Für den Winter loten wir gerade aus, was auf der Fernstrecke möglich ist. Natürlich werden die Risiken für Reiseveranstalter in den kommenden Monaten durch mögliche Grenzschließungen, Reisewarnungen oder Insolvenzen hoch sein und das Agieren der Airlines schwer vorhersehbar. Das alles gilt es einzukalkulieren. Nichtsdestotrotz werden wir ein kleines, aber feines Programm an Pauschalreisen anbieten. Was es bei diesen Produkten jetzt zu beachten gilt, ist in erster Linie die Sicherheit der Reisenden. Wir prüfen genau, auf welche Leistungsträger wir dafür setzen – teilweise auch mit persönlichen Checks vor Ort, ob die Maßnahmen entsprechend unserer Ansprüche umgesetzt werden – und stellen dabei gleichzeitig das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Kunden sicher. Mögliche Destinationen, die wir derzeit in Betracht ziehen, sind die Vereinigten Arabischen Emirate, die Malediven, die Seychellen, Tansania, Nosy Be in Madagaskar, Sansibar und als Rundreiseziel Costa Rica. Immer vorausgesetzt, die Einschätzung unseres Außenministeriums für die Länder bleibt auf Stufe 4 und die Einreisebedingungen ändern sich nicht.“

David Szabo, Head of Operations TUI Österreich GmbH

„Wir empfehlen, im Reisebüro oder auf unserer Website zu buchen. Aktuell bieten wir derzeit beispielsweise Reisen nach Kos, Rhodos, Gran Canaria, auf die Malediven oder aber auch nach Österreich an.

Neben der persönlichen Beratung und der persönlichen Ansprechperson hat TUI diverse Maßnahmen ergriffen, wie ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept, kostenfreier Versicherungsschutz sowie kostenfreie Umbuchungen. Und wie gewohnt holt TUI alle Flugpauschalreisegäste im Krisenfall oder im Falle einer Reisewarnung zurück. Wir empfehlen unseren Kunden dennoch, die aktuellen Einreisebestimmungen für ihr Urlaubsland zu beobachten.“

Von Beate Binder

Lesen Sie den gesamten Artikel in unserer aktuellen FaktuM-Ausgabe!

FaktuM Jahres-Abonnement zum Vorzugspreis hier bestellen>>

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email