Zahl der Flugpassagiere unter Vorkrisenniveau

Am Flughafen Wien wurden 2021 bislang nur halb so viele Fluggäste abgefertigt wie 2019
© Flughafen Wien AG

Fernost-Verkehr bleibt im heurigen Jahr praktisch aus

Der Flughafen Wien weist im September 2021 weit weniger Passagiere auf, als im Jahr 2019. Insgesamt 47 Prozent beträgt der Rückgang zum Vorkrisenniveau. Ganz konkret handelt es sich um 45,5 Prozent Einbruch bei der Zahl der Lokalpassagiere und 52,1 Prozent bei den Transferpassagieren. Ein Minus von 39,4 Prozent bei den Flugbewegungen sowie 13,9 Prozent beim Frachtaufkommen ist im September 2021 ebenfalls zu beziffern. Im Gegensatz zum Coronajahr 2020 handelt es sich bei 2,02 Miollionen Reisenden auf den Flughäfen Wien, Malta und Kosice aber zumindest um den doppelten Wert.

Im diesjährigen September sank das Passagieraufkommen am Wiener Flughafen gegenüber 2019 um 44,7 Prozent, nach Osteuropa sogar um 46,2 Prozent. 55,2 Prozent weniger Passagiere nach Nordamerika, ganze 72,9 Prozent weniger nach Afrika sowie 51,4 Prozent in den Nahen und Mittleren Osten sind im Vergleich zum Vorkrisenniveau ebenfalls zu verzeichnen. Reisen nach Fernost bleiben praktisch aus. APA/RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email