American Airlines schreibt wieder schwarze Zahlen

Im zweiten Quartal Gewinn von 19 Mio. Dollar verbucht.
© Pixabay

Erholung bei American Airlines

Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat im zweiten Quartal erstmals seit Beginn der Coronakrise wieder einen kleinen Gewinn geschafft. In den drei Monaten bis Ende Juni verdiente das Unternehmen dank der Erholung des Flugbetriebs unterm Strich 19 Millionen Dollar (rund 16 Mio. Euro), wie es am Donnerstag im texanischen Fort Worth mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum, als die Pandemie den Luftverkehr fast zum Erliegen brachte, hatte American Airlines einen Verlust von gut 2 Mrd. Dollar verkraften müssen.

Die Erlöse steigerte die Fluggesellschaft nun sogar um über 360 Prozent auf 7,5 Mrd. Dollar. Zum Quartalsende verfügte das Unternehmen, das in der Krise – wie viele Wettbewerber – auf umfängliche Staatshilfen angewiesen war, nach eigenen Angaben über liquide Mittel von rund 21,3 Mrd. Dollar. Das sei ein neuer Rekordwert in der Geschichte des Unternehmens. Obwohl die Quartalszahlen insgesamt über den Erwartungen der Finanzanalysten lagen, geriet die Aktie vorbörslich zunächst leicht ins Minus.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email