DO&CO verdreifachte 2022/23 Gewinn, Umsatz verdoppelt

Gute Nachfrage in allen Divisionen - Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie soll es wieder eine Dividende geben
©unsplash

Eine gute Nachfrage in allen Divisionen hat dem Caterer DO&CO im abgelaufenen GeschĂ€ftsjahr 2022/23 deutlich höhere Ergebnisse beschert. Der Gewinn verdreifachte sich von 11,0 auf 33,64 Mio. Euro und der Umsatz verdoppelte sich von 705,2 Mio. auf 1,4 Mrd. Euro. Erstmals seit Beginn der Coronapandemie soll es auch wieder eine Dividende fĂŒr die AktionĂ€re geben. Auf der HV am 20. Juli soll eine AusschĂŒttung von 1,0 Euro je Aktie vorgeschlagen werden.

In der Division Airline Catering stieg der Umsatz trotz eines schwierigen Marktumfeldes von 518,7 Mio. Euro auf 1,1 Mrd. Euro an, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Geholfen hat ein starkes Wachstum in den USA und der Gewinn einiger Neukunden.

Die Sparte international Event Catering profitierte vor allem vom “Nachholbedarf” nach der Pandemie, aber auch von Stammkunden und großen Neukunden. Insbesondere der GĂ€steanstieg bei der Formel-1-Saison, bei der DO&CO Catering-Partner ist, sowie der FIFA World Cup in Katar beflĂŒgelten das GeschĂ€ft. Der Umsatz stieg von 117,2 Mio. auf 218,2 Mio. Euro an.

Auch in der Sparte Restaurants, Lounges und Hotels legten die Einnahmen von 69,3 auf 131,4 Mio. Euro zu. Die Sparte sei “Ausgangspunkt fast aller InnovationstĂ€tigkeiten des Konzerns,” heißt es von dem Caterer. Denn die Restaurants und Cafes wĂŒrden die Ideen fĂŒr MenĂŒs und ServiceablĂ€ufe liefern, welche dann in den anderen beiden Segmenten skaliert werden können.

Wegen der hohen Nachfrage in allen Bereichen habe DO&CO im abgelaufenen GeschÀftsjahr mehr als 3.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Zum Ende des GeschÀftsjahres (31. MÀrz) betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 12.273 VollzeitÀquivalente.

Belastet wurden die Konzernergebnisse indessen durch WechselkursĂ€nderungen. Diese drĂŒckten den Konzernumsatz um 244,5 Mio. Euro und ergeben sich zum Gutteil aus dem Verfall der tĂŒrkischen Lira, schreibt der Caterer.

FĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr rechnet DO&CO weiterhin mit deutlichen Anstiegen beim Umsatz und Ergebnis. Dennoch bleibe das Umfeld herausfordernd aufgrund der erhöhten Preise fĂŒr Rohstoffe und Energie, der Inflationsentwicklung allgemein sowie der Hyperinflation in der TĂŒrkei.

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner