Israel verkürzt Quarantäne

Die Selbstisolation soll von zehn auf sieben Tage heruntergesetzt werden.
@Pixabay

Die meisten der neuen Fälle in Israel stehen nach offiziellen Angaben in Verbindung mit der Delta-Variante des Virus.

Israel verkürzt die Quarantäne-Zeit von mindestens zehn Tagen auf sieben, um die Bevölkerung während der Corona-Pandemie zur Einhaltung der Selbstisolation zu motivieren. Betroffene sollen am siebenten Tag einen Corona-Test machen können und bei negativem Test-Ergebnis die Isolation beenden.

Wer allerdings die Quarantäne bricht, muss Ministerpräsident Naftali Bennett zufolge umgerechnet rund 1.290 Euro Strafe zahlen. Der Regierungschef kündigte an, dass eine Einhaltung der Quarantäne sowie das Tragen von Masken stärker kontrolliert würden. Nach einer Entscheidung des Corona-Kabinetts soll auch ein umfassendes Schnelltest-Angebot geschaffen werden. Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist in Israel in den vergangenen Wochen massiv angestiegen. Auslöser dafür waren wohl zunächst Rückkehrer aus dem Ausland, die ihre Quarantäne gebrochen hatten.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email