Kärnten: Strandbäder heuer mit 414.000 Besuchern

Kräftiger Rückgang gegenüber 2019.
© Pixabay

Symbolbild

Die Stadtwerke Klagenfurt zählten in ihren drei Strandbädern am Wörthersee in der abgelaufenen Sommersaison insgesamt 414.313 Besucher. Das ist ein kräftiger Rückgang gegenüber 2019, als 576.000 Badegäste registriert wurden. Das sei einerseits der Coronapandemie geschuldet, andererseits dem eher durchwachsenen Wetter ohne stabile Schönwetterperioden, hieß es auf Anfrage der APA.

Die Saison begann verspätet, nämlich erst Ende Mai. Um die Abstandsregeln auch bei starkem Andrang einhalten zu können, wurden 17.500 Quadratmeter zusätzliche Liegefläche angemietet. Das Strandbad Klagenfurt zählte heuer 310.000 Besucher, im Strandbad Loretto waren 57.000 Besucher zu Gast. Das Strandbad Maiernigg kam sogar knapp an die 100.000 Besucher-Marke des Vorjahres heran. Vor allem heimische Touristen frequentierten die Bäder, stärkster Tag war der 28. Juli mit 8.851 Gästen im Strandbad Klagenfurt und 1.664 Gästen im Strandbad Loretto. Die Saisonverlängerung bis Ende Oktober sei von den Badegästen ebenfalls sehr gut angenommen worden.

 

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email