St. Petersburg: Beschränkungen für Ungeimpfte

In St. Petersburg gelten ab November neue Corona-Regelungen
©Unsplash

Wer St. Petersburg und seine Attraktionen besuchen will, muss geimpft oder genesen sein

Die Corona-Infektionszahlen stiegen in letzter Zeit in der russischen Großstadt wieder an. Die Regierung reagiert darauf mit Einschränkungen im öffentlichen Leben. Ab 1. November gilt nur noch ein 2-G Nachweis, also geimpft oder genesen, um an Sport-Großveranstaltungen teilnehmen zu können.

Ab Mitte November wird die Regel auf weitere Bereiche ausgeweitet. Dann muss der 2-G Nachweis per QR Code auch beim Besuch von Fitnessstudios, Theatern, Kinos und Museen vorgezeigt werden. Ab Dezember wird der Impf- oder Genesungsbeleg auch für die Gastronomie und den Einzelhandel benötigt. Eine Ausnahme gibt es nur für Menschen, die belegen können, dass sie sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.

APA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email