Ab Oktober: 2G-Regel für Reisende von Studiosus

Wer mit Studiosus verreisen möchte, muss geimpft oder genesen sein.
© Studiosus

Kunden von Studiosus, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, werden um Stornierung ihrer Reise gebeten.

Der Studien- und Erlebnisreisespezialist Studiosus bietet ab 1. Oktober nur mehr Geimpften oder Genesenen mit entsprechendem Nachweis die Teilnahme an seinen Reisen an. Für Neubuchungen gilt diese Regel sogar schon ab dem 1. September. Davor hat der Konzern auf die 3-Regel gesetzt: geimpft, genesen oder getestet.

Hintergründe

Begründet wird die Entscheidung des Veranstalters damit, dass sowieso bereits zahlreiche Länder, darunter auch einige EU- und Schengen-Staaten, nur noch Geimpften und Genesenen eine quarantänefreie Einreise erlauben. Achtung: Kunden, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, werden um Stornierung ihrer Reise gebeten.

100 Länder weltweit

Der deutsche Reiseveranstalter Studiosus Reisen mit Sitz in München organisiert weltweit Studienreisen in mehr als 100 Länder. Im Fokus stehen dabei die Vermittlung fremder Kulturen und die Begegnung mit Land und Leuten.

PA/TOB

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email