Buchungsrekord für X-Jam

Neue Präventionsmaßnahmen mit "Awareness Team“ aus Psychologen, Therapeuten und Streetworkern
© Tim Walker

Die Maturareise „X-Jam“ hat bereits tausende Buchungen für 2022 und 2023

X-Jam scheint der Höhepunkt vieler österreichischen Absolventinnen und Absolventen der Matura zu sein, wenn man sich die Zahlen der Interessenten ansieht: Rund 36.000 Eltern und über 18.000 Maturanten erwärmen sich für die Event-Abschlussreise in Kroatien. Im Frühsommer diesen Jahres konnte durch die Zusammenarbeit mit dem Public-Health-Experten Hans-Peter Hutter neue Sicherheitsstandards für die Großveranstaltung entwickelt werden: Über 30.000 PCR-Tests wurden während der Event-Maturareise durchgeführt. Unterstützt wurde X-Jam dabei durch die Aktion „Alles gurgelt!“ von der Stadt Wien.

„X-Jam Safety First“ als Präventionsmaßnahme

Im Juli 2021 kamen Vorwürfe auf, dass Security-Mitarbeiter übergriffig gewesen wären. So soll es zu sexuellen Übergriffen, Belästigungen und rassistischen Beleidigungen gekommen sein. Nachdem sich die Vorwürfe erhärtet hatten, hat der Veranstalter einen Security-Mitarbeiter angezeigt. Der Veranstalter von X-Jam teilte der APA mit, dass ein Mann, der in Kroatien zwei Wochen als Ordner im Einsatz war, bei der Landespolizeidirektion Wien wegen sexueller Belästigung angezeigt wurde. „Hinter uns liegen drei Monate intensiver Aufarbeitung gemeinsam mit Behörden und Betroffenen. Ich bin über den positiven Ausgang mehr als erleichtert. Wir nehmen die Erkenntnisse aber zum Anlass, um einen neuen Sicherheits- und Qualitätsanspruch an uns zu stellen“, so DocLX-Gründer Alexander Knechtsberger.

Auch soll die Auseinandersetzung mit diesen Fällen dazu geführt haben, dass neue Sicherheits- und Präventionskonzepte entwickelt wurden. Diese tragen den Namen „X-Jam Safety-First“. Diese neuen Maßnahmen beinhalten unter anderem ein mobiles „Awareness Team“ aus Psychologen, Therapeuten und Streetworkern, welche den Teilnehmenden rund um die Uhr als Ansprechstelle dienen sollen. Zudem kann über die X-Jam-App vom Smartphone aus Kontakt aufgenommen werden, wobei der aktuelle Standort mit übermittelt wird. Darüber hinaus soll es eine Schulung für die Security-Mitarbeiter geben, die den Umgang mit jungen Menschen betrifft. „X-Jam 2022 wird zur größten und sichersten Event-Maturareise Europas werden. Ich danke über 13.000 Bucherinnen und Buchern sowie deren Eltern für das hohe Vertrauen, das in uns gesetzt wird. X-Jam 2022 wird ein besonderes Fest im Zeichen des Comebacks nach der Pandemie werden. Qualität und Professionalität werden auf ein neues Niveau gehoben, mit dem wir 2023 unser 20-jähriges Jubiläum zelebrieren werden“, so Knechtsberger.

Bereits über 5.000 Buchungen für 2023

Im Jahr 2023 feiert X-Jam Jubiläum. Für den 20. „Geburtstag“ der Event-Maturareise seien laut Knechtsberger bereits 5.000 Buchungen eingegangen. X-Jam beläuft sich auf einer Gesamtfläche von rund 630.000 Quadratmetern auf der kroatischen Halbinsel Laterna und wird mit einem Eventbudget von rund drei Millionen Euro inszeniert. „Nach Jahren der Einschränkungen durch die Pandemie werden wir in den nächsten Jahren zehntausenden Absolventinnen und Absolventen einen würdigen und legendären Abschluss ihrer Schulzeit ermöglichen und mit einem neuen Qualitätsanspruch begeistern“, betont Knechtsberger abschließend.

 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email