BVB-Keeper klagt Eurowings

Die Lufthansa-Tochter lässt Roman Bürki samt Freundin am Flughafen stehen
© Eurowings GmbH

Eurowings befindet sich im Rechtsstreit mit Fußball-Torwart

Bürki wollte mit seiner Freundin nach Mallorca fliegen, um dort eine Villa zu erwerben. Einziges Problem – der Flug war ausgebucht. Laut Bükis Erkenntnis war keine Flugalternative buchbar. Daraufhin mietete sich der Dortmund-Keeper kurzerhand einen Privat-Jet. Dieser kostete 21.000 Euro. Nun klagt Bürki vor dem Düsseldorfer Landgericht auf Schadenersatz. Er wolle, dass Eurowings ihm die Kosten für den Jet zurückerstatte. Dabei ist Eurowings sogar einer von Dortmunds Sponsoren. Seitens eines Anwalts der Fluggesellschaft hieß es, dass der Torwart und seine Freundin die Möglichkeit gehabt hätten, eine Stunde später mit einer anderen Maschine abzuheben. Der Prozess ist zur Zeit noch im Gange.

Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email