Chefwechsel bei Boeings Max-Programm

Top-Manager Ed Clark wird nach dramatischen Zwischenfall entlassen.
© Pexels

Nach einem dramatischen Vorfall mit einer “so gut wie neuen” Boeing 737-9 Max Maschine, der weltweit f√ľr Aufsehen sorgte, setzte der US-amerikanische Hersteller Boeing Ma√ünahmen in Gang. Bei einem Flug der Alaska Airlines riss pl√∂tzlich und noch w√§hrend des Steigflugs ein Rumpfteil des Flugzeugs ab und hinterlie√ü eine t√ľrgro√üe √Ėffnung. Gl√ľcklicherweise blieben die beiden Pl√§tze direkt neben der entstandenen √Ėffnung leer, und niemand wurde ernsthaft verletzt.

Nach einer mehrw√∂chigen Untersuchung durch die US-Unfallermittlungsbeh√∂rde NTSB wurde festgestellt, dass fehlende Befestigungsbolzen an dem betroffenen Fragment die Ursache waren. Dies f√ľhrte zu Produktionsstopps und einem Flugverbot, das von der US-Luftfahraufsicht FAA verh√§ngt wurde.

Die internationale negative Medienberichterstattung setzte Boeing unter Druck, seine Qualit√§tskontrollen rasch zu verbessern. Die Abberufung von Clark war ein bedeutender Schritt, den Boeing in den letzten Wochen unternommen hat, um Entschlossenheit bei der St√§rkung seines Qualit√§tsmanagements zu demonstrieren. Die Vorstandsvorsitzenden von Alaska Airlines und anderen Fluggesellschaften, die Maschinen der Max-Baureihe in ihrer Flotte haben, haben Boeing scharf kritisiert. Der vorl√§ufige Bericht der US-Sicherheitsbeh√∂rde NTSB zum Unfall war wenig schmeichelhaft f√ľr den Hersteller. Es wurde festgestellt, dass das Rumpfteil im vergangenen September im Boeing-Werk in der N√§he von Seattle f√ľr Reparaturarbeiten entfernt und ohne Bolzen wieder zur√ľckgeschickt wurde.

Clark war fast 18 Jahre lang bei Boeing t√§tig und √ľbernahm 2021 die Leitung des 737-Max-Programms. In dieser Position war er f√ľr die Entwicklung, Produktion und die Lieferkette der Baureihe verantwortlich. Er wird nun von Katie Ringgold ersetzt, die bisher f√ľr die Auslieferung von 737-Flugzeugen zust√§ndig war. Zu den weiteren personellen Ver√§nderungen, die Boeing angek√ľndigt hat, geh√∂rt die Schaffung einer Position als Senior Vice President f√ľr Qualit√§t in der Zivilflugsparte. Diese Aufgabe √ľbernimmt Elizabeth Lund, die bisher als Senior Vice President f√ľr alle Flugzeugprogramme verantwortlich war.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner