Dänemark: Änderungen beim Reiserat

Mallorca und andere Teile Spaniens betroffen
© Pixabay

Die dänische Regierung ändert ihre Empfehlungen für Reisen auf die Urlaubsinseln Mallorca, Ibiza sowie in viele andere Teile Spaniens. Angesichts steigender Corona- Zahlen sind neun spanische Regionen, darunter Madrid, das Baskenland und die Balearischen Inseln davon betroffen. Sie werden als gelbe statt wie zuvor als grüne Länder eingestuft, wie das dänische Außenministerium am Freitag mitteilte.

Däninnen und Dänen werden dazu ermahnt, bei den Reisen in diese Regionen besonders vorsichtig zu sein. Urlauber müssen somit nach der Einreise aus diesen Gegenden auf das Coronavirus testen lassen. Die Änderungen werden am Samstag um 16 Uhr wirksam. Für Geimpfte und Genese gelten allerdings die Änderungen nicht. 

Auch das österreichische Gesundheitsministerium trifft aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei Reiserückkehrern aus Spanien Vorkehrungen. Wie eine Sprecherin der APA mitteilte, soll bei der Kontrolle an den Flughäfen ein risikobasierter Ansatz verfolgt werden. Künftig werden Flieger aus Spanien demnach verstärkt in den Fokus der Kontrolle gerückt. Darüber hinaus wird den Reisenden aus Spanien „dringend empfohlen, vor sowie unmittelbar nach der Einreise einen PCR-Test durchzuführen, falls keine vollständige Immunisierung oder kein gültiges Genesungszertifikat“ (<6 Monate, Anm.) vorliegt“.

APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email