Deutsche Bahn plant weitere 4 Milliarden Euro fürs Schienennetz

Geld fließt in Modernisierung der Schieneninfrastruktur
©unsplash

Die Deutsche Bahn (DB) plant weitere Investitionen in das Schienennetz. „Wir haben insgesamt vier Milliarden Euro in unsere Planung aufgenommen, um sogenannte kleinere und mittlere Maßnahmen umzusetzen“, sagte Infrastrukturvorstand Berthold Huber dem Nachrichtenportal „The Pioneer“ (Freitag).

Das Paket bestehe aus 355 Maßnahmen vor allem in verkehrsschwächeren Regionen. Dazu gehörten 36 Überholgleise, 41 Maßnahmen für kürzere Blockabstände und 140 Überleitstellen, um Gleiswechsel etwa beim Baustellenbetrieb schneller zu organisieren.

Der Großteil der 4 Mrd. Euro werde bis 2027 in das Schienennetz investiert, so Huber. „Allein die 355 kleinen und mittleren Maßnahmen wirken sich positiv auf das ganze Netz aus, sodass wir am Ende von einem Pünktlichkeitsgewinn von vier Prozentpunkten ausgehen“, sagte Huber. Jede Maßnahme verbessere die Stabilität des Netzes sofort. Das Geld fließe bis 2030 „zusätzlich“ zu den schon bekannten Maßnahmen zur Sanierung der Hochleistungskorridore wie etwa die Strecke Mannheim-Frankfurt.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner