Erholung finden in der Natur Südtirols

Die Natur Südtirols bietet vielfältige Möglichkeiten zur Entspannung sowohl für den Körper also auch für den Geist.
© IDM Südtirol/ Hannes Niederkofler

Reinbachfälle

Einatmen, aufatmen und durchatmen. Die facettenreiche Natur Südtirols bietet unterschiedliche Quellen, um dem Körper Gutes zu tun und der Seele neue Energie zu geben. Eindrucksvolle Naturschauspiele wie Wasserfälle, Kraftorte oder die Ruhe der Wälder laden dazu ein, sich bewusst Zeit nehmen, der Stille der Natur zu lauschen und ganz bei sich anzukommen.

Kraftorte – mystische Plätze, welche die Kräfte der Natur spürbar machen

Fernab vom Trubel überfüllter Städte bietet Südtirol zahlreiche Orte, die aufgrund ihrer Geschichte, ihrer Ausstrahlung, der umliegenden Natur und der ihnen innewohnenden Energie dazu einladen abzutauchen – aus dem Alltag, aus dem Stress und hinein in eine andere Welt. Diese Orte werden als Kraftorte oder Kraftplätze bezeichnet.

Ein außergewöhnlicher Kraftplatz ist Kaschlin bei Stilfs im Vinschgau. Auf über 1.400 Metern Seehöhe findet man einen prähistorischen Siedlungsplatz, der neben der atemberaubenden Aussicht auf die 3.000er des Ortlergebietes auch eine besondere Einsicht in die frühzeitliche Siedlungsgeschichte des Vinschgau bietet. Einige wenige Steinhaufen auf dem Geländevorsprung erinnern an die einstige Siedlung. Wer besonderes Interesse an der Geschichte hat, der kann die Dauerausstellung „Der Einstieg“ in Stilfs besuchen.

Eine besondere Geschichte erzählt auch der Kraftort Die Heiligen drei Brunnen in Trafoi am Fuße des Ortler. Im 13. Jahrhundert sah der Hirte Moritz drei Rinnsale aus dem Felsen brechen. In jedem davon trieb ein Kreuz, wovon er zwei erfassen konnte. Das dritte wurde fortgespült. An eben dieser Stelle wurde im 15. Jahrhundert eine kleine Kirche errichtet, die seit jeher ein beliebter Marienwallfahrtsort ist. Noch heute werden den Quellen der Heiligen drei Brunnen heilende Kräfte zugesprochen

© Hamphotografie

Der Schöpfungsweg auf der Rodenecker-Lüsner Alm ist ein einzigartiger Ort der Ruhe und der Kraft. Unter dem Motto „Sehen, spüren, staunen“ werden die Besucher dazu eingeladen, sich durch den Blick auf die Schöpfung dem Geheimnis Gottes, des Menschen und der Natur zu nähern und sich von dem Zauber der umliegenden Natur in Bann ziehen zu lassen.

Der imposanten Felsformation des Schlerns in Seis wird seit jeher mystische Kräfte zugesprochen und seine Schattenlinien gelten als geografische Markierungen für Kultstätten. An manchen wurden Kirchen errichtet, an anderen wurden bedeutenden Ausgrabungen vorgenommen und einige werden als Orte wahrgenommen, an denen noch heute besondere Kräfte und Energien herrschen. Zahlreiche Sagen und Legenden ranken sich um den Schlern und all seine Kraftorte und ziehen die Besucher in ihren Bann.

Lebenselixier Wasser

Studien zeigen, dass Wasser eine besonders positive Auswirkung auf die Gesundheit des Menschen hat. Insbesondere Wasserfälle, mit ihrem einzigartigen Mikroklima, gelten als natürliche Heilressource des menschlichen Körpers. Der Partschinser Wasserfall bei Meran zählt nicht nur zu den schönsten Wasserfällen im gesamten Alpenraum sondern ist auch bekannt für seine heilende Wirkung. Der Aufenthalt in der näheren Umgebung des Wasserfalls eignet sich nachweislich hervorragend zur Prävention von Atemwegserkrankungen. Die Barbianer Wasserfälle im Eisacktal bieten ein beeindruckendes Naturschauspiel. Geführte Wanderungen machen unterwegs halt bei einem Kneippbecken, das jeder barfuß betreten kann. Kombiniert mit Atem- und Kneippübungen vermitteln die Wanderführer auch Wissenswertes zum Thema Wasser, Luft und Kneipp.

© IDM Südtirol/ Hannes Niederkofler

Im Klimastollen im Landesmseum Bergbau Prettau im Ahrntal lässt man den Alltag außen vor und wird stattdessen von sanften Klängen und gedämpftem Licht 1.100 Meter tief im Berg für zwei Stunden in eine Welt der Entschleunigung geführt. Frei von elektromagnetischer Strahlung, Pollen und Feinstaub, ist der Klimastollen speziell für Menschen mit Atemwegsbeschwerden zu empfehlen – denn das besondere Mikroklima kann zu einer spürbaren Linderung der Beschwerden führen.

Das Reinluftgebiet Sulden im Vinschgau ist ein wahrer Jungbrunnen für den menschlichen Organismus. Der geringe Sauerstoffpartialdruck in der Luft führt dazu, dass sich der Körper auch ohne Fitnesstraining mehr anstrengt. Der Stoffwechsel wird angeregt, es werden mehr rote Blutkörperchen gebildet und nicht nur das Muskelgewebe sondern auch die Körperzellen mit Sauerstoff und frischer Energie versorgt. Frische Energie und vollkommene Entspannung sind hier garantiert.

© IDM Südtirol/ Helmuth
Rier

Waldbaden – Entspannung für Körper und Geist

Bewusst abschalten, Stille zulassen und einfach mal an nichts denken. Waldbaden – oder Shinrin Yoku – ist eine aus Japan stammende Praxis, die darauf ausgerichtet ist, Stress zu reduzieren und das Wohlbefinden zu steigern. Beim Waldbaden geht es darum, den Wald auf neue Art und Weise kennenzulernen und seine heilsame Atmosphäre ganz bewusst zu entdecken. Martin Kiem ist ausgebildeter Natur- und Waldtherapieführer und bietet regelmäßig Natur-Retreats an, um das persönliche Wohlbefinden zu steigern und das Gefühl der Verbundenheit mit der Natur zu fördern.

© Fabian Dalpiaz

Der Biobauernhof Unterstein in Niederdorf liegt inmitten von Wäldern und Wiesen und lädt ein zu einem Urlaub voller Entspannung. Ob im baubiologischen Zimmer, beim Frühstück mit allerlei Herrlichkeiten aus eigenem Anbau, im Naturbadeteich, bei Kneippanwendungen oder beim Waldbaden – hier kann man die Seele herrlich baumeln lassen.

Loslassen und bei sich selbst ankommen – das unterstützen die Vitalpina Hotels Südtirol. Mit einem Natur- und Waldtherapeuten werden geführte Einheiten in den hotelnahen Wäldern abgehalten. Naturbezogene Sinnesübungen sollen die Aufmerksamkeit weg von den Gedanken und auf die Natur richten, um die Belastungen, Anforderungen und Aufgaben des Alltags hinter sich lassen zu können.

27. 5. 2020 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email