Flughafen Wien auf „Hold“ abgestuft

Analysten haben nach zuvor 34,20 Euro ein neues Kursziel von 27,30 Euro errechnet.
© Pixabay

Die COVID-19-Pandemie hat einen starken und langfristigen Effekt auf den Luftfahrt- und Reisesektor.

Die Analysten der Erste Group haben ihr Anlagevotum für die Aktien vom Flughafen Wien von „Accumulate“ auf „Hold“ zurückgenommen. Als neues Kursziel für die Titel wurden von der Erste-Expertin Vladimira Urbankova 27,30 Euro errechnet, nachdem zuvor 34,20 Euro angegeben worden war.

Die COVID-19-Pandemie habe einen starken und langfristigen Effekt auf den Luftfahrt- und Reisesektor. Auch die Umsatz- und Ergebnisprognose für heuer und die folgenden Geschäftsjahre wurden klar nach unten angepasst, heißt es in der Einschätzung.

Dividendenausschüttung erst 2022

Beim Ergebnis je Aktie erwarten die Erste-Analysten einen Verlust von 1,12 Euro für 2020, sowie einen Gewinn von 0,57 bzw. 0,98 Euro für die beiden Folgejahre. Eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,50 Euro je Anteilsschein wird erst im Jahr 2022 erwartet.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email