Fokus auf Auto bei der Anreise

Bei Flugreisen gehen die Touristiker in den Monaten Juli und August von 80 Prozent der Kapazitäten von 2019 aus.
© Tourismus Salzburg/Günter Breitegger

Es sollen unter anderem Gespräche mit den Tourismusorganisationen in Wien und Salzburg geführt werden, um den Städtetourismus wieder zu beleben.

Die Reisebranche setzt in der heurigen Sommersaison stärker als sonst auf die Anreise per Auto. Flugreisen dürften erst im Laufe des Sommers zurückkehren und noch nicht das Niveau vor der Corona-Pandemie erreichen. Ruefa-Geschäftsführerin Helga Freund kündigte an, in Zukunft auch stärker auf die Anreise mit dem Zug zu setzen.

Wie im Vorjahr sind laut Ruefa auch heuer Destinationen, die mit dem Auto erreichbar sind, stark gefragt. Seit der Ankündigung von Lockerungen seien die Buchungen, insbesondere für Österreich und Italien, sprunghaft angestiegen. Großes Thema für die Kunden seien flexible Stornobedingungen bis kurz vor Urlaubsantritt sowie kurzfristige Buchungen.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email