#hikeandhelp

Bei Winkinger Reisen bewegen Naturfans was
© Wikinger Reisen

Beim Wikinger-Wandermarathon sammelten Naturfans rund 25.000 Euro für Nepal

Fast 900 Naturfans sammelten beim Wikinger– Wandermarathon unter dem Hashtag #hikeandhelp rund 25.000 Euro. Das Geld soll zu 100 Prozent in die Arbeit der Georg Kraus Stiftung (GKS) fließen. Das Hilfsprojekt ist tätig in Asien, Afrika und Lateinamerika. Das beim Wandermarathon gesammelte Geld soll nach Nepal gehen. Dort möchte man ein Ofenbauprojekt unterstützen, dass die Emissionen und Verbrennungsrisiken reduzieren soll, sowie zwei Ernährungsprojekte für unterversorgte Kinder. 

„Jeder unserer Gäste bewegt dadurch etwas – die GKS bekommt ein Fünftel des Gewinns aus sämtlichen gebuchten Reisen“, so Wikinger- Geschäftsführer Daniel Kraus. Die Stiftung, die 2021 ihren 25. Geburtstag feierte, sei vor allem im Bildungsbereich aktiv und eröffne Kindern, Jugendlichen und Frauen Perspektiven. Darüberhinaus unterstützte der Veranstalter Umweltthemen. Dabei gehe es um die Vermeidung von Plastik, der Förderung von Flugkompensation und erdgebundenen Reisen. 

Beim diesjährigen Wikinger- Wandermarathon sollen die fast 900 Outdoorsfans bundesweit 15.210 Kilometer zurückgelegt haben. Jeder Teilnehmer hatte zuvor eine Spendensumme bestimmt, wodurch die 25.000 Euro zusammenkamen. „Diesem Land haben wir so viele unvergessliche Reiseerlebnisse zu verdanken. Und nun leidet es enorm unter den Folgen des fehlenden Tourismus – jeder Cent ist gut angelegt“, so Kraus über Nepal. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email