Hochwasser- Opfer in der Ausnahmesituation

Erste Veranstalter zeigen sich kulant
© TUI

TUI und andere Reiseveranstalter zeigen Kulanz gegenüber den Opfern des Hochwassers

Nach den aktuellen Hochwassern im Westen von Deutschland und Teilen Österreichs haben die Menschen mit der Zerstörung durch die Wassermassen zu kämpfen. Der geplante Urlaub fällt somit für einige Menschen aus. Doch nicht alle haben eine Reiserücktrittsversicherung, dass bedeutet, dass zu den Flutschäden nun auch die Kosten für den geplanten Urlaub dazukommen. Eigentlich- denn erste Reiseveranstalter zeigen sich in dieser Ausnahmesituation kulant. 

So lies TUI verlauten, dass sie Gästen aus den vom Hochwasser betroffenen Gebieten mit einer TUI Deutschland-Buchung eine Umbuchungs- oder Stornomöglichkeit anbieten, sollten sie keinen Versicherungsschutz gebucht haben. Darüber hinaus teilte der Kreuzfahrtanbieter TUI Cruises mit, dass die Gäste aus den betroffenen Regionen eine kostenlose Umbuchung einräumen. Aus Kulanz sei diese unabhängig vom gebuchten Tarif möglich. Auch Schauinsland hat sich zu Wort gemeldet. Sie beteuern, dass Kunden sich erstmal keine Sorgen um ihre Buchung machen müssen und das sie versuchen werden, eine möglichst kulante Lösung zu finden. LMX will ebenso den von der Flut betroffenen Kunden unkompliziert helfen, wenn sie ihren gebuchten Urlaub nicht antreten können. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email