„Königinnen“ starten 2023 zu Jubiläums-Kreuzfahrten

Zwei Nachfolger-Schiffe des Luxus-Kreuzfahrt-Unternehmens Cunard sollen 2023 in See stechen.
© Cunard Line

Das Cunard-Schiff „Queen Victoria“ startet 2023 für ein länger andauerndes Hochsee-Erlebnis.

Aus Anlass des 100. Jahrestages der ersten Weltreise eines Cunard-Schiffes lichten im Januar 2023 gleich zwei Nachfolgerinnen der RMS Laconia den Anker für ein rund dreieinhalb Monate dauerndes Hochsee-Erlebnis. Von Hamburg bzw. Southampton aus starten die „Queen Victoria“ und die „Queen Mary 2“ zu Reisen, die vom damaligen Kurs der Pionierin inspiriert wurden.

So steht für die „Queen Victoria“ nach dem Ablegen in der norddeutschen Metropole und einem Stopp in England zunächst die Überquerung des Atlantiks mit Ziel New York auf dem Programm. Von Big Apple aus geht es weiter durch die Karibik und den Panamakanal sowie entlang der US-Westküste.
Nächstes Ziel sind die exotischen Inselwelten im Pazifik, ehe Kurs auf Australien und Neuseeland gesetzt wird. Verschiedenen Anläufen in Asien folgen Aufenthalte im Nahen Osten, bevor es nach Stationen im Mittelmeerraum wieder zurück nach Hamburg geht. Am Ende der insgesamt 106 Tage an Bord sollen die Passagiere 26 Häfen in 20 Ländern mit elf UNESCO Welterbestätten besucht haben.

Nur unwesentlich kürzer (103 Tage) ist die Route des zweiten Schiffes der Cunard Line, „Queen Mary 2“, die sich vom englischen Southampton aus auf ihre Jubiläums-Cruise begibt. Über Lissabon und Heraklion (Kreta) geht es durch den Suezkanal und den Arabischen Golf zu asiatischen Zielen wie beispielsweise Colombo (Sri Lanka), Kuala Lumpur (Malaysia) oder Ho Chi Minh City (Vietnam).

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email