Ryanair investiert in Flughafen Triest

Billigflieger will Triest unter anderem mit Paris, Sevilla, Krakau und Brindisi verbinden.
Pixabay

Der Carrier verstÀrkt sein Engagement in Italien

100 Mio. Euro gibt Ryanair fĂŒr den Airport Ronchi dei legionari aus. Dies ist einer neuen Ryanair-Maschine des Typs Boeing 737-8200 zu verdanken, die ab April auf 16 Routen verkehren wird, fĂŒnf davon neu, teilte der Billigcarrier mit. Ryanair wird Triest unter anderem mit den StĂ€dten Paris, Sevilla, Krakau und Brindisi verbinden. Damit soll 2024 die Zahl der Passagiere auf 1,3 Millionen steigen.

Ryanair will in den nĂ€chsten fĂŒnf Jahren um zehn Prozent pro Jahr in Italien wachsen. CEO Michael O ́Leary hat um ein Treffen mit Italiens Premierministerin Giorgia Meloni gebeten, um Ryanairs WachstumsplĂ€ne in Italien vorzustellen, berichtete die MailĂ€nder Wirtschaftszeitung Sole 24 ore.

Ryanair ist in Italien mit 17 StĂŒtzpunkten prĂ€sent und mit 56 Millionen Passagieren die stĂ€rkste Fluggesellschaft des Landes. 2024 rechnet die Airline, die Schwelle von 60 Millionen Passagieren zu ĂŒbertreffen.

Ryanair wĂ€re am Erwerb von Slots auf FlughĂ€fen interessiert, welche die ITA Airways im Zuge des Zusammenschlusses mit der deutschen AUA-Mutter Lufthansa möglicherweise aufgeben mĂŒsste, sagte O’Leary bei der Vorstellung neuer Flugverbindungen von den römischen FlughĂ€fen Fiumicino und Ciampino. Ryanair nimmt sieben neue Strecken von Rom auf. DafĂŒr sollen 200 Mio. Euro investiert und 60 neue ArbeitsplĂ€tze geschaffen werden, kĂŒndigte O ́Leary an.

 

apa

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner