Stillgelegte Landebahn wieder in Betrieb genommen

Aufgrund der steigenden Flugzahlen erhöht der Frankfurter Flughafen seine Landekapazitäten
© Pixabay

Der Flughafen Frankfurt rechnet mit steigenden Flugbewegungen.

Der Flughafen Frankfurt erwacht langsam aus dem Coronaschlaf. Mit 1. Juni soll die Landebahn Nordwest wieder in Betrieb genommen werden. Dies teilte die deutsche Betriebsgesellschaft Fraport am Dienstag mit. Zwischenzeitlich wurde die Betonpiste als Parkplatz für nicht benötigte Jets genutzt. Laut einem Fraport-Sprecher stehen dort aktuell noch sechs Flugzeuge. Derzeit prüfe man noch, ob das stillgelegte Terminal 2 ebenfalls zu Beginn des Monats wieder für Passagiere geöffnet wird. Grund für die Öffnung der vierten Bahn sind die steigenden Planungszahlen für den Luftverkehr am größten deutschen Flughafen. Seitens Fraport habe man aktuell bereits wieder mehr als 600 Flugbewegungen pro Tag registriert. Vor dem Ausbruch der Pandemie 2019 waren 1.500 Flugbewegungen gezählt worden. Die Landebahn Nordwest war bereits im ersten Corona-Lockdown zwischen dem 23. März und dem 8. Juli 2020 aus dem Flughafensystem genommen worden. Ab dem 14. Dezember 2020 wurde sie dann erneut gesperrt.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email