Thiele-Erben trennen sich von Lufthansa-Aktien

Die Familiengesellschaft warf die Hälfte ihres Lufthansa-Pakets auf den Markt
© Pixabay

33 Millionen Lufthansa-Aktien sind nun auf dem Markt.

Die Erben des im Februar gestorbenen Münchner Milliardärs Heinz Hermann Thiele trennen sich von mehr als der Hälfte ihres Lufthansa-Aktienpakets. Genau 33 Millionen Aktien warf die Familiengesellschaft KB Holding auf den Markt. Die Aktien haben einen Wert von knapp 360 Mio. Euro. Kurz vor dessen Tod reduzierte Thiele seine Beteiligung an der Lufthansa von 12,4 auf 10,04 Prozent. Zuletzt hielt er noch 60 Millionen Lufthansa-Aktien. Thiele war erst in der Corona-Krise bei der Fluggesellschaft eingestiegen. Dort begleitete er als aktivistischer Investor den rettenden Einstieg des Staates. Neben dem Bund war Thiele der zweitgrößte Aktionär der Lufthansa.

Bis zum Jahresende sollen Thieles Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen in eine Stiftung eingebracht werden. Dies geht aus dem Testament des Millionärs hervor. Bei seinen Mehrheitsbeteiligungen am Münchner Lkw- und Bahn-Zulieferer Knorr-Bremse und am Bahntechnik-Konzern Vossloh hatte die Familie betont, die Anteile blieben vollständig in den Händen der Familie. Damit gehören der Stiftung und Thieles Tochter Julia Thiele-Schürhoff dann 59 Prozent an Knorr-Bremse und 50,1 Prozent an Vossloh. Zu Thieles Lufthansa-Aktien gab es kein konkretes Bekenntnis.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email