Ötscherlifte sollen weitergeführt werden

Die SPÖ Niederösterreich und die Arbeiterkammer NÖ setzen sich gegen das Aus der Ötscherlifte ein
©Pixabay

Laute Rufe für eine Weiterführung der Ötscherlifte

Nachdem bekannt wurde, dass die Ötscherlifte wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit zusperren werden, meldeten sich die Arbeiterkammer Niederösterreich und die FPÖ zu Wort. Gefordert wurde eine Weiterführung durch das Land. Die Anteile des Mehrheitseigentümers, der Schröcksnadelgruppe, sollen übernommen werden. Das Land erteilte jedoch bereits eine Absage. Nun will stellvertretender Landeshauptmann Franz Schnabel, der auch Landesparteichef der SPÖ Niederösterreich ist, für die Weiterführung des Skibetriebs in Lackenhof kämpfen, laut Aussendung.

„Hier wird einer ganzen Region der Todesstoß versetzt“, erklärt Schnabel gemeinsam mit dem Tourismussprecher der niederösterreichischen Sozialdemokraten, Landesabgeordneter Rainer Windholz. Das Skigebiet Lackenhof sei ein wichtiges Tourismusziel. Besonders in der Ostregion braucht es entsprechende Angebote, um nachhaltigen Tourismus zu ermöglichen. Eine Petition der Marktgemeinde Gaming im Bezirk Scheibbs, zu der Lackenhof gehört, die sich für den Fortbestand des Skigebietes einsetzt, verzeichnete am Montag bereits mehr als 15.500 Unterstützer.

Man sei außerdem besorgt um die Existenz der Skiverleihe, Angestellten rund um den Liftbetrieb,  Zulieferer, Gastronomen. „Die komplette Schließung des Skigebiets Lackenhof hätte nicht nur verheerende Auswirkungen für die Arbeitnehmer der Ötscherlifte, sondern auch für alle Gastronomie-, Beherbergungsbetriebe und die regionale Wirtschaft“, so AK NÖ-Präsident Markus Wieser. Schnabel will das Anliegen in der Landesregierungssitzung am Dienstag thematisieren. Es soll alles getan werden, um die den Skibetrieb am Ötscher zu retten. Von der SPÖ Niederösterreich wird „ein Alternativkonzept, das seinen Namen auch verdient und das dem Skifahren in Lackenhof das Überleben sichert“ gefordert.

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner