Pakistan-Airline streicht Flüge

Fluggesellschaft streicht Kabul-Flüge aus Sicherheitsgründen
© Pixabay

Taliban schüchtern PIA-Personal nachdrücklich ein

Vor dem Fall Kabuls an die Taliban bot Pakistans Staatsfluglinie PIA fünf Flüge pro Woche in die afghanische Hauptstadt an. Wo andere Fluglinien ihren Betrieb schon lange eingestellt hatten, hatte PIA trotz all der schwierigen Umstände versucht ihren Flugverkehr aufrecht zu erhalten. Nun hat die staatliche Fluggesellschaft Pakistans wegen Sicherheitsbedenken ihre Flüge aus der afghanischen Hauptstadt Kabul ausgesetzt.

Diese Maßnahme gelte ab sofort, wie Sprecher Abdullah Hafeez Khan am Donnerstag verkündete. Unklar war zunächst, für wie lange der Flugverkehr ausgesetzt bleibt. Gründe für die Entscheidung seien Sicherheitsbedenken sowie das Verhalten der Taliban, sagte Kahn. Der militant-islamistische Machthaber habe massive Einschüchterungstaktiken angewandt. Wie die genau aussahen, erklärte Khan nicht näher. Die Flugpreise, so die Anweisung der Taliban, sollen zudem auf das Niveau gesenkt werden, auf dem sie sich vor ihrer Machtübernahme Mitte August befanden. APA/RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email