Portugal kein Risikogebiet mehr

Algarve als letzte Region von der Liste der Hochrisikogebiete entfernt
© Pixabay

Urlauberinnen und Urlauber können wieder beruhigt ihre Reise in die Algarve antreten

Gute Nachrichten kommen dieser Tage aus Portugal. Seit 19. September 2021 wird das ganze Land von der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Bis zuletzt war nurmehr die Algarve als einzige portugiesische Region auf der Liste der Hochrisikogebiete. Nun gibt es auch für das beliebte Reiseziel im Süden des Landes grünes Licht. Durch die Neueinstufung seitens des Robert Koch-Instituts reisen vollständig Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 12 Jahren ohne Auflagen aus Portugal zurück nach Deutschland. Lediglich ungeimpfte Personen müssen nach wie vor ein negatives Testergebnis vorweisen. Für die Einreise nach Portugal gilt weiterhin unverändert, dass alle ankommenden Reisenden dazu angehalten werden, einen höchstens 72 Stunden alten, negativen PCR-Test vorzuweisen. Für bis zu 48 Stunden vor dem Boarding ist alternativ ein Antigen-Schnelltest ausreichend. Kinder unter 12 Jahren müssen keinen Test vorweisen. Bereits vollständig Geimpfte oder kürzlich Genesene mit einem gültigen, digitalen Covid-Zertifikat der EU sind von dieser Regelung ausgenommen. RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email